Spielzeugsicherheit

Sicherheit und Qualität der Produkte haben bei der Zapf Creation AG von Anfang an oberste Priorität.

Die Sicherheit der Kinder liegt uns am Herzen. Daher unterziehen wir unsere Produkte kontinuierlich umfangreichen internen und externen Qualitätskontrollen und Sicherheitsprüfungen.

Die Produkte der Zapf Creation AG erfüllen die Anforderungen der europäischen Spielwarennorm EN 71, laut der EU Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG , sowie alle weiteren relevanten gesetzlichen Vorgaben in vollem Umfang.
Vom ersten Prototypen bis zur Serienproduktion durchlaufen die Artikel zahlreiche Testphasen. Die Überwachung zur Einhaltung der unternehmenseigenen Spezifikationen sowie aller Normen und gesetzlichen Vorgaben ist zu jeder Zeit gewährleistet.
Verwendete Materialien werden ständig auf ihre mechanischen und physikalischen Eigenschaften getestet. Dabei werden die Prüfungen in eigenen Laboren und von autorisierten Prüfstellen, wie Intertek, SGS oder TÜV Süd / LGA durchgeführt. Neben der Überwachung des gesamten Produktionsprozesses werden vor Ort durch ausgebildete Qualitätsinspektoren die Wareneingangskontrolle der Rohstoffe, die Lagerung sämtlicher Materialien und fertiger Produkte, die einzelnen Verpackungen sowie der Transport der Produkte abgenommen.

Die Zapf Creation AG legt großen Wert auf faire Arbeitsbedingungen in der Produktion der Spielzeuge. Diese findet ausschließlich bei ausgewählten asiatischen Lieferanten statt. Damit sichergestellt ist, dass die Spielwaren unter sicheren und fairen Arbeitsbedingungen entstehen, Kinderarbeit ausgeschlossen ist und soziale Standards und Umweltschutz geachtet werden, arbeitet die Zapf Creation AG nur mit Produzenten zusammen, die im ICTI CARE Prozess (International Council of Toy Industries) zertifiziert sind.

Mehr zum Thema Sicherheit und Qualität erfahren Sie in den FAQ.